Menu Shop Warenkorb

Pressemitteilung-2021/10/17

Podbike® und STORCK Bicycle revolutionieren Mikromobilität mit dem neuen E-Bike Frikar®, einem innovativen Pedelec mit elegantem Design und vollem Wetterschutz



BU.:: Innovatives Pedelec “Frikar®”

  • Podbike und STORCK Bicycle verkünden ihre strategische Partnerschaft mit dem Ziel, Mikromobilität und damit den Umstieg von fossil betriebenen Fahrzeugen auf Fahrräder und Velomobile weiterzuentwickeln.
  • Das neue Frikar von Podbike stellt das erste Produkt dieser Kooperation dar. Das durch Muskelkraft betriebene und elektromotorisch unterstützte Fahrzeug zeichnet sich durch ein schlankes, aerodynamisches Design aus und bietet dem Fahrer ein sicheres und komfortables Fahrerlebnis in einer vollständig geschlossenen, wetterfesten Fahrerkabine.
  • Das Frikar soll das Auto auf Kurzstrecken ersetzen und richtet sich insbesondere an Pendler und an diejenigen, die ein umweltfreundliches Individualverkehrsmittel suchen.
  • Im Oktober und November können Kunden und Interessenten während Launch Events in Deutschland und Norwegen einen ersten Blick auf das Frikar werfen.
  • Testfahrten werden während der Frikar Launch Week angeboten, die am Montag, den 18. Oktober im STORCK-Headquarter in Idstein beginnt.

Der norwegische Hersteller Podbike stellt sein innovatives neues E-Bike Frikar („FREE-car") vor, ein alltagstaugliches, vollständig geschlossenes Pedelec auf vier Rädern. Die Markteinführung erfolgt in Kooperation mit dem deutschen Premium-Fahrradhersteller STORCK Bicycle im Rahmen einer neuen strategischen Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen.

Das Frikar ist ein innovatives, umweltfreundliches Fortbewegungsmittel in Form eines stilvollen, sicheren Fahrzeugs, das als klassifiziertes E-Bike sowohl auf Straßen als auch auf Radwegen fahren darf. Es kombiniert wie ein gewöhnliches E-Bike die vom Fahrer erzeugte Tretkraft mit elektrischer Unterstützung.

"Die Kombination aus Attraktivität, Komfort, Sicherheit und Nachhaltigkeit stand im Mittelpunkt von Podbikes Bestreben, eine persönliche Mobilitätsplattform zu entwickeln", sagt Per Hassel Sørensen, Podbike-Mitbegründer und Chief Technology Officer. "Unser Ziel ist es, eine Transportlösung zu entwickeln, die eine sichere und nachhaltige Alternative für den täglichen Weg zur Arbeit darstellt. Wenn man bedenkt, dass mehr als 50 Prozent aller Autofahrten weniger als fünf Kilometer lang sind, kann das Frikar sie in vielen Fällen ohne Weiteres ersetzen", so Hassel Sørensen weiter.

 

STORCK Bicycle und Podbike - eine Partnerschaft, die Mikromobilität in Europa etablieren soll

STORCK und Podbike starten ihre Kooperation mit der gemeinsamen weltweiten Markteinführung des Frikar. Die Frikar Launch Week beginnt am Montag, den 18. Oktober 2021 im STORCK-Firmensitz in Idstein. Durch die Kooperation von STORCK und Podbike wird ein Vertriebsnetz geschaffen, in dem Podbike-Kunden ihr Frikar kaufen und warten lassen können. In weiteren Schritten möchten Podbike und STORCK ihre enge strategische Partnerschaft weiter ausbauen, um gemeinsame Synergien auch in anderen Bereichen zu nutzen.

"Wir freuen uns, die strategische Partnerschaft mit STORCK verkünden zu dürfen, denn STORCK und Podbike teilen den Wunsch, innovativ zu handeln und herausragende Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln", so Anne-Lise Heggland, Mitbegründerin und CEO von Podbike. Sie fügt hinzu: "STORCK setzt seit mehr als 25 Jahren höchste Standards für die Herstellung und den Vertrieb von Fahrrädern und ist ein wichtiger Partner für uns, weil wir denselben Unternehmergeist und dieselben umweltfreundlichen Ambitionen verkörpern."

Erst vor wenigen Wochen positionierte sich der deutsche Premium-Fahrradhersteller STORCK Bicycle mit der neuen Gemeinschaftsmarke Cyklær und dem gleichnamigen smart vernetzten E-Bike in einem neuen, digitalen Geschäftsfeld. Nun etabliert sich STORCK in Kooperation mit Podbike mit weiteren Mikromobilitätslösungen im Markt.

 

Dynamisches, stilvolles und auf ein perfektes Fahrerlebnis abgestimmtes Design

Das Design und die Formsprache des Frikar E-Bikes sind nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch äußerst funktionell. Sicherheit wird durch einen Überrollbügel und Knautschzonen gewährleistet, während die vier Räder für Stabilität und erhöhten Fahrerkomfort sorgen.

Entwickelt in Norwegen mit kalten Wintern, verfügt es über einen vollwertigen Wetterschutz. Die Windschutzscheibe mit optionalen Scheibenwischern umschließt den Fahrer vollständig. Aufgrund seiner Form ist das Frikar mit demselben Luftwiderstand wie ein Rennrad extrem aerodynamisch.

"Eines der wichtigsten Ziele bei der Entwicklung des Frikar-E-Bikes war es, ein funktionales Fahrzeug zu schaffen, das gleichzeitig stilvoll, aerodynamisch und vom Design her ansprechend ist", so Heggland. "Unser Design ist einzigartig und ein Alleinstellungsmerkmal im Vergleich zu ähnlichen E-Bike-Produkten auf dem Markt."

 

Next-Level-Technologie: Over the Air Updates für das Frikar-Bediensystem

Das Bediensystem des Frikar wird zukünftig weiterhin aktualisiert und Updates "over the air" in die Fahrzeuge der Kunden eingespielt. Zudem ist eine App verfügbar, die in Echtzeit sämtliche Fahrdaten anzeigt.

Da es als E-Bike klassifiziert ist, wird für den Betrieb des Frikar kein Führerschein oder Kennzeichen benötigt. Somit kann es auf Fahrradwegen und auf der Straße bewegt werden. Das Fahrzeug ist mit 84cm nur so breit wie ein Fahrradanhänger und dadurch sehr wendig und einfach zu handhaben.

Das Frikar ist mit zwei Motoren ausgestattet, die eine elektrische Unterstützung bis zu 25 km/h bieten. Einen besonderen Sicherheitsaspekt bildet die automatisch unterstützende Bremse ab 50 km/h, sodass insbesondere beim Bergabfahren hohe Geschwindigkeiten über die Konstruktionskapazität hinaus verhindert werden.

Auch die Reichweite ist beeindruckend: Je nach Temperatur, Wetter, Steigung und Fahrverhalten liefert das Frikar E-Bike eine Reichweite von 50 bis 80 Kilometern mit einer vollen Akkuladung, wobei mehrere Batterien im Fahrzeug mitgeführt werden können. Durchdachte Technik, wie bspw. ein Riemen- statt Kettenantrieb reduziert den Verschleiß und stellt damit eine geringe Wartungsanfälligkeit sicher.

"Der Wunsch nach Mobilität ist ein wesentlicher Teil der Geschichte des Menschen", sagt STORCK-Geschäftsführer Dr. Todor Lohwasser. "Mit der Kooperation zwischen Podbike und STORCK schreiben wir diese Geschichte weiter. Podbike und STORCK verbindet unsere Inspiration, in die Zukunft zu blicken und kreative, umweltfreundliche Wege zu finden, um Menschen eine komfortable Fortbewegungsalternative zu bieten."

STORCK-Gründer Markus Storck ergänzt: "Das innovative Frikar mit seinem sportlichen Design hebt die alltägliche Mikromobilität, insbesondere für umweltbewusste Pendler, auf ein völlig neues Level. Meiner Meinung nach ist das Frikar eines der innovativsten E-Bikes der Welt."

Interessierte und Kunden, die das E-Bike bereits vorbestellt haben, erhalten im Oktober und November erstmals die Möglichkeit, das Frikar auf einer mehrtägigen Tour durch Deutschland und Norwegen an verschiedenen STORCK- und SENGER | NEO-Standorten kennenzulernen. SENGER | NEO ist die jüngste Tochtergesellschaft der Senger-Gruppe und bereits Vertriebspartner von STORCK Bicycle.

Die Zeitslots für die Vorabreservierungen der Probefahrten waren im September bereits innerhalb weniger Stunden komplett ausgebucht. Weitere Frikar-Testfahrten an europäischen Standorten sind in Planung und werden in Kürze bekannt gegeben.

Ausführliche Informationen über das Frikar E-Bike finden sich auf der Podbike-Website: http://www.podbike.com/de/.

 

Über Podbike (www.podbike.com)

Podbike® ist ein norwegisches Startup-Unternehmen mit einer globalen Perspektive. Es hat das ehrgeizige Ziel, die urbane Mobilität neu zu definieren, indem es stylische, hochtechnisierte und nachhaltige E-Bikes entwickelt, die das Auto auf kürzeren Strecken ersetzen können. Die Produkte von Podbike eignen sich besonders für den täglichen Weg zur Arbeit. Podbike wurde 2016 gegründet und sammelte 2021 mehr als drei Millionen Euro von Investoren ein. Der Name des ersten Podbike-Produkts, des Frikar® ("FREE-car"), ist symbolisch, denn das Frikar bietet den Menschen eine Möglichkeit, sich von alltäglichen Aufgaben und der Plackerei des Lebens zu befreien, indem sie mit einem eleganten, dynamischen, komfortablen, sicheren und umweltfreundlichen Fahrzeug unterwegs sind, das die Freiheit erfüllt.

 

Über Senger|NEO (www.senger-neo.de)

Senger Neo ist die jüngste Tochtergesellschaft der Senger Gruppe und widmet sich dem Vertrieb von Fahrrädern und Zubehör an Privat- und Geschäftskunden. Zum Angebot von Senger Neo zählen neben konventionellen Rädern, auch e-Bikes, Lastenfahrräder sowie innovative Zweirad- und Vierrad-Konzepte. Die Unternehmensgruppe aus Rheine erweitert auf diese Weise ihr Portfolio an Mobilitätslösungen. Die Senger Gruppe gehört zu den größten Automobilhandelsgruppen in Deutschland. Als Vertretung für die Marken Mercedes-Benz, smart, Volkswagen, Audi, ŠKODA, SEAT/Cupra, Porsche und DAF zeigt das familiengeführte Unternehmen seit Jahren wachsende Tendenz. Die Senger Gruppe beschäftigt ca. 3.000 Mitarbeiter/innen in 50 Betrieben an 37 Standorten, generiert einen Jahresumsatz von 1,433 Milliarden Euro.

 

Media kit (https://drive.google.com/drive/u/1/folders/1FdR8iNUeaJ_0-vd-t_qnMhsjXwvoXK9v)



 

Pressekontakt:

Podbike

Åge Hoejmark

COO

+47 901 21 744

aho@podbike.com                                                   

PODBIKE AS

Heiamyrå 1,
4031 Stavanger
Norwegen

hello@podbike.com 

Storck Bicycle

Annika Strölin

Marketing Manager

06126 9536 133

a.stroelin@storck-bicycle.de

 

Storck Bicycle GmbH
Rudolfstrasse 1,
65510 Idstein

presse@storck-bicycle.de